booked.net

Innenhöfe

Versteckte Orte in Eger - Innenhöfe

Als Besonderheiten zählen in Eger die innenstädtischen Innenhöfe. Eger besitzt statt einer Fußgängerzone eine ganze Fußgänger-Innenstadt! Wer das erste Mal in Eger ist, entdeckt vielleicht nur die verwinkelten Gassen. Die häufigeren Besucher folgen dem Beispiel der Einheimischen und verkehren auch zwischen den Innenhöfen. Wofür sind diese Innenhöfe bekannt?

Fellner -Innenhof

Der Fellner-Innenhof bekam seinen Namen von der daneben führenden Straße, die interessanterweise zufällig entstand. Beim Bau des Lyzeums baute man hier provisorische Häuser für die Arbeiter, die nach dem Beenden der Arbeiten hierblieben, so blieb auch der Durchgang vor denen erhalten. Diese erhalten gebliebene Passage wurde wegen des immer größer werdenden Verkehrs breiter gebaut. Die Verbreiterung gelang so gut, dass früher auch der Busbahnhof der Stadt hier war.

Bajcsy-Innenhof

Es lohnt sich mit Blick nach oben in den Bajcsy-Innenhof hineinzutreten, da auch zwei Tore zum Innenhof von Fresken verziert sind. So ein verziertes Tor befindet sich von Seite der Jakab Fellner Straße neben dem Tourinform-Büro, das zweite von der Seite der Bajcsy-Zsilinszky Straße.

Erzsébet-Hof

Dieser ist vielleicht der stimmungsvollste von allen. Man findet hier einen Spielplatz und eine Statue, letztere stellt einen Fischadler dar. Früher funktionierte dieser als Sprudel. Der Teil des Platzes, wo auch die Statue zu sehen ist, ist ein ikonischer Punkt von Eger, auf tausenden von Fotos ist die Ansicht der sich über die Arkaden erhebende Minoritenkirche zu sehen.

Innenstadthof

Dieser ist der letzte Innenhof, der aufgrund seiner größten Fläche als Parkplatz funktioniert. Mit der Gestaltung des Hofs konnte man die Autos ganz in die Nähe des Hauptplatzes so unterbringen, dass die von den Fußgängerzonen nicht zu sehen sind.  

Karte öffnen

Das könnte Sie auch interessieren