booked.net

Dobó-Platz

Wenn man in Eger ist, sollte der erste Weg auf den Hauptplatz der Stadt, auf den Dobó-Platz führen.

Auf dem Platz angekommen kann man sehen, dass der Platz voller Leben ist: er ist einer der Lieblingsorte der Jugend, wo die kleineren Kinder herumrennen, die Radfahrer und die Skateboarder akrobatische Kunststücke vorführen, aber er ist auch gleichzeitig der Lieblingstreffpunkt der Verliebten.  Im Sommer blüht der Dobó-Platz richtig auf, man fühlt sich fast in einer mediterranen Umgebung.

Der im Jahr 2014 erneuerte Platz ist viel weiträumiger als sein Vorgänger, so ist er auch für größere Veranstaltungen geeignet. Man kann ihn als Herz von Eger bezeichnen, da er wirklich das Zentrum der Stadt ist: alle wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Gedenkstätten sind von hier leicht, mit einem Spaziergang von wenigen Minuten zu erreichen.

Der Springbrunnen am Anfang des Platzes ist richtig erfrischend in der Sommerhitze. Beinahe in der Mitte des Platzes befindet sich die Statuengruppe, die einen der wichtigsten Momente der Geschichte von Eger darstellt.  Am Ende des 19. Jahrhunderts wollten die Bewohner dem heldenhaften Burghauptmann ein Gedenken setzen. Die Aufgabe übernahm Alajos Stróbl, zu seinen weiteren Werken gehören die Reiterstatue vom Stephan Hl., die Statuen von Mór Jókai und János Arany. Die feierliche Übergabe erfolgte am 18. August 1907. Die zentrale Person der Statuengruppe ist der sein Schwert in den Himmel hebende Dobó, zu seiner Rechten ein Held aus Eger, auf der anderen Seite eine auf die Türken Steine werfende Frau zu sehen.

Beim Spaziergang kann man sich hinsetzen, sich über die Schönheiten der barocken Architektur freuen. Das Herz von Eger bietet auch Platz für zahlreiche Programme und Veranstaltungen: wenn man sich an einem kalten Winterabend hierher verirrt, kann man sich bei einem Glühwein aufwärmen, im Frühjahr erwartet die Interessenten das Stern von Eger Weekend mit Musik- und Weinerlebnissen.

Karte öffnen

Das könnte Sie auch interessieren