booked.net

Géza Gárdonyi Gedenkhaus

Öffnungszeiten

14. Februar - 31. Oktober 10:00 - 16:00
1. November - 13. Februar GESCHLOSSEN

Eintrittspreise

Erwachsene 500 Ft/Person
Schüler, Studenten und Rentner 250 Ft/Person

Wo der Roman „Sterne von Eger“ geboren wurde

Das Haus von Géza Gárdonyi steht bis heute offen für Besucher. Man kann beim Schriftsteller zu Gast sein, die besondere Atmosphäre seines Hauses kennen lernen und den geschnitzten Tisch bewundern, an dem neben vielen anderen Büchern der weltberühmte Roman „Sterne von Eger“ geschrieben wurde. Géza Gárdonyi lebte zwischen 1897 und 1922 in diesem Haus.

Für den Schriftsteller war die Immobilie, damals noch am Stadtrand, Liebe auf den ersten Blick. Er spürte, dass er nur hier leben möchte und ließ nicht locker.   Seine Begeisterung zählte in erste Linie für das Grundstück, was man einfach verstehen kann, wenn man in seinen Garten steht und sich von dort umschaut. Neben uns die Burg, unter uns die Stadt, und in der Ferne erheben sich die Spitzen des Mátra-Gebirges.

Beim Kauf war das eine Ruine, Géza Gárdonyi gestaltete das Haus nach und nach seinen Ansprüchen entsprechend um. Der Schriftsteller liebte die Stille und Einsamkeit, daher kommt auch sein Beiname: der Einsiedler von Eger. Gárdonyi kaufte bald den Weingarten hinter dem Haus, wo er ein neues Haus für seine Familie baute, und er blieb allein im alten Häuschen.

Eine Besonderheit des Hauses des Schriftstellers ist das Glasdach im Arbeitszimmer.

Dieses befindet sich direkt über seinem Schreibtisch und diente dem Zweck, dass Géza Gárdonyi immer bei gleichmäßigem, filtriertem Licht arbeiten konnte. Wenn man einmal drin ist, sollte man einen Blick auf die imposante, aus fast zehntausend Exemplaren bestehenden Büchersammlung des Schriftstellers werfen.

Karte öffnen

Das könnte Sie auch interessieren